STARTSEITE
TOUREN
AUSRÜSTUNG
LINKS
GÄSTEBUCH
KONTAKT
IMPRESSUM

Ausrüstung

Die Wahl des Fahrrads hängt schon mit der Route zusammen oder umgekehrt. 

Ein Tourenrad rollt auf guten Wegen/Straßen besser als ein Mountainbike. Sobald es aber etwas holperig oder sandig wird, empfiehlt sich eine breite Bereifung. Jochen fährt Mountainbike-Puschen, Gerd ist mit seinem neuen Rad von einer 32er Bereifung auf eine 47er umgestiegen. Zu oft hatte er sich in Sand oder Schotter gewühlt.

Der Sattel sollte nicht unmittelbar zur Tour angeschafft sondern schon etwas eingefahren sein. Der Lenker sollte mehrere Griffpositionen ermöglichen.

Unsere Packtaschen sind von >>> Ortlieb, andere wasserdichte tun es aber auch. Beim Packen hat es sich bewährt, dass wir je nach Wäsche (Oberbekleidung, Unterwäsche ...) alles noch einmal extra eintüten. Das erleichtert das ewige Ein- und Auspacken.

Ab 2009 fährt Gerd mit einem >>> Fahrrad von 

Im Laufe der Zeit hat sich die Mitnahme  folgender Dinge als sinnvoll herausgestellt:

  • Helm, Sonnenbrille (auch gegen Geschmeiß), Radlerhosen ( mind. zwei), Sonnenmilch, wind- und regendichte Jacke (atmungsaktiv), Regenschutz für die Schuhe

  • Halstuch (auch bei warmen Temperaturen ist das Tragen angenehm)

  • Pannenhilfe: Ersatzfahrradschlauch, Flickzeug, Werkzeug

  • Erste Hilfe-Set

  • aktuelle Karten

  • Süßkram gegen Hungerast und Getränke!

Fahrradmitnahme im Flugzeug

Nichts Ungewöhnliches. Natürlich muss man dies vorher anmelden und bezahlen. 2011 kostete und das je Flug c.a. 30 Euro. Es heißt häufig, dass das Fahrrad zu verpacken ist. dafür gibt es gelegentlich auf den Flughäfen Kartons zu kaufen. Nicht billig. Bisher mussten wir jedes mal den Lenker quer stellen, die Pedale abschrauben und Luft ablsassen. je nach Flughafen wollten Sie dann das Rad unterschiedlich intensiv verpackt haben.

    

Wir raten ab, Fahrradtaschen zu verwenden, so dass das Fahrrad als solches nicht mehr zu erkennen ist. Wird gern geworfen und gern gestapelt!